Bahnbrechende Entdeckungen

Professor Sir Salvador Moncada MD PhD (68) ist Professor für experimentelle Biologie und Pharmakologie am Wolfson Institute for Biomedical Research des University College London. Der britisch-honduranische Pharmakologe schloss 1970 sein Studium der Medizin an der Universidad de El Salvador ab. Anschließend promovierte er 1973 an der University of London bei dem späteren Nobelpreisträger Sir John Robert Vane in Pharmakologie sowie 1983 in Naturwissenschaften. Nach Lehrtätigkeiten an den Universitäten von El Salvador und Honduras war er zunächst bei Wellcome in unterschiedlichen Führungspositionen in der Pharmaforschung tätig und wurde dann 1995 zum Leiter des Wolfson Institute for Biomedical Research berufen. Professor Sir Salvador Moncada hat in mehreren Themenfeldern Herausragendes geleistet und der medizinischen Entwicklung bedeutende Impulse gegeben – sowohl im Bereich der Grundlagen wie auch im Bereich der Pharmakologie. Die Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold erhält er für sein wissenschaftliches Lebenswerk und insbesondere seine Forschungsleistungen auf dem Gebiet des Prostaglandinstoffwechsels, bei der Aufklärung des Wirkungsmechanismus der Acetylsalicylsäure sowie für seine bahnbrechenden Arbeiten über die biologischen Wirkungen des Stickstoffmonoxids.

Hier finden Sie den Filmbeitrag der Preisverleihung zu Professor Sir Salvador Moncada.

NEWS-TICKER

Preisverleihung 2015

Die Laureaten nehmen ihre Auszeichnungen am 8. Mai in Hamburg entgegen. Weiterer Programmpunkt neben der Preisvergabe: Die Talkrunde zum Thema "Verflixte 65: Wenn Forscher nicht mehr forschen dürfen" mit Vertretern aus Wissenschaft und Forschung. Moderiert wird die Veranstaltung von der TV-Moderatorin und Medizinjournalistin Vera Cordes.