Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung

Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung

Seit dem Jahr 2006 vergibt die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung den mit 210.000 Euro für drei Jahre dotierten Ernst Jung-Karriere-Förderpreis. Es ist der einzige Preis der Stiftung, um den man sich direkt bewerben kann.

Der Karriere-Förderpreis wendet sich an eine besondere Zielgruppe: die jungen, hoch qualifizierten Ärztinnen und Ärzte, die wegen der dort häufig vorteilhafteren Bedingungen an ausländische Universitäten, Institutionen und Kliniken abgewandert sind. Mit dem Preis soll solchen deutschen Spitzen-Nachwuchsmedizinern nach mindestens zwei Jahren Auslandsaufenthalt eine Rückkehr ermöglicht werden. Dank der Förderung können sie hier ihre Forschungen fortsetzen und zugleich ihre Facharztausbildung aufnehmen oder abschließen.

Mit dem Karriere-Förderpreis gehörte die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung zu den Vorreitern in der für Wirtschaft wie Wissenschaft so wichtigen gezielten Förderung der Rückwanderung Hochqualfizierter. Der Preis ging bislang an zehn Laureaten. Er erleichtert den Nachwuchswissenschaftlern drei Jahre lang die Doppelbelastung durch Forschung und Facharztausbildung und stärkt den Wissenschaftsstandort Deutschland. Der Preis ist einer der höchstdotierten Preise seiner Kategorie.

NEWS-TICKER

Preisverleihung 2017

Die Laureaten nehmen ihre Auszeichnungen am 19. Mai 2017 bei der Preisverleihung der Jung-Stiftung in Hamburg entgegen. Moderiert wird die Veranstaltung von TV-Moderatorin und Medizinjournalistin Vera Cordes.